Herzlich Willkommen,

schön, dass Du hier bist und mehr über mich erfahren möchtest?

Ich wurde 1974 in Kassel geboren und bekam den Namen Ivonne, benannt nach dem Iwenbaum – der Eibe, dem Zauberbaum des ewigen Lebens. Im Jahre 2008 erhielt ich meinen spirituellen Name Ajminder Kaur, welcher bedeutet der Schöpfung zu dienen und im Sinne der Ganzheitlichkeit zu handeln.  

Schon als Kind faszinierte mich der Buddhismus, die Gesänge der Mönche und der Dalai Lama. Durch meine Liebe zur Natur folgte ich bereits damals ganz intuitiv der buddhistischen Lehre und der Meditation. Oft saß ich still in der Natur, beobachtete meinen Körper und das Schönste für mich war, zu spüren, wie sich ein Baum anfühlt, … der Wind, … die Blume, … die Ameisen – und ich alles um mich herum ganz bewusst wahrnahm.

„Die Dinge sehen, wie sie wirklich sind“ 

Als Erwachsene setzte ich meinem spirituellen Weg fort und erlernte in unterschiedlichen buddhistischen Klöstern die Praktiken der Vipassana Meditation, eine der ältesten Meditationstechniken Indiens. Im Jahr 2000 erweiterte ich meine spirituelle Praxis durch Hatha Yoga und kombinierte diese Form des Yogas mit meiner Meditationspraxis. 2007 starte ich mit Kundalini Yoga, durch welches meine angeborene Feinfühligkeit sich noch mehr entwickelte und meine Wahrnehmungen intensiver wurden.

Ich bin keine Lehrerin, sondern sehe mich eher als Wegbegleiterin Menschen auf ihren ganz individuellen HerzensWeg zu begleiten, sie zu unterstützen und zu inspirieren an sich selbst zu glauben und ihre Authentizität leben zu können – einfach SO SEIN. Denn das größte Grundbedürfnis des Menschen ist es sein Potential entfalten zu können und von der Gesellschaft bzw. anderen Menschen so angenommen und geliebt zu werden wie er ist!